Translate

Garten

Im Garten

Rosen am Haus
Fotos: Anita Schweig-Bourg
viktorianisches Gewächshaus
Pelargoniensammlung im viktorianischen GewächshausKräutergarten
Gemüsehochbeetgarten
rundes GartenzimmerDuftblattpelargoniensammlung



Genussvolle Herbsttage

Was für ein wundervoller Herbsttag. Am späten Morgen stelle ich meine kleine Gartenküche auf die Gartenterrasse. Eine sogenannte Plancha. Sie eignet sich herrvorragend zum Zubereiten von Gemüse. Die Plancha, was auf Spanisch heisses Eisen oder auch Bügeleisen bedeutet, eignet sich hervorragend zum Zubereiten von Gemüse. Ich liebe es, gesunde vegane Gerichte darauf zu kreieren.

Aus den Gemüsehochbeeten ernte ich  Kohlrabi,  Paprikas, Möhren, Knoblauch, Sellerie sowie einige Zweige Rosmarin. Zusammen mit den Kartoffeln und Zwiebeln schneide ich alles in kleine Würfelchen. Bunt schaut es aus und wie es duftet… herrlich. Die in der selbstgemachten Gemüsebrühe gekochten Gerstengraupen mische ich später mit darunter. Und so entsteht eine  leckere und gesunde Mahlzeit. Über das fertige Gericht streue ich noch feingehackte Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Schnittlauch und Koriander. Dekorieren tue ich mit den hübschen und wohlschmeckenden Blüten der Kapuzinerkresse, welche dem Ganzen noch eine gewisse Schärfe geben und schön ausschaut. Vielleicht füge ich auch noch ein paar Tomaten und Oliven dazu? Und vielleicht auch noch ein paar marinierte Tofuwürfelchen? Und Winterheckenzwiebel steht auch noch im Garten und ….

Herrlich, wenn man nur in den Gemüsegarten gehen muss und nach Herzenslust ernten kann. Spontan entstehen so kreative Gerichte. Und das Wildkraut in den Beeten, wie die Vogelmiere, werden ebenfalls verwertet. Unzählige Suppenkreationen entstehen durch die Zugabe von Wildkräutern. Auch die schönen Gänseblümchen landen im Suppentopf. Ein Vogelmieresüppchen mit Gänseblümchen, herrlich lecker.

Es zwitschert wieder so schön aus der Wildhecke. Wie ich das Gezwitscher liebe. Was kann es Schöneres geben als ein Vogelkonzert am frühen Morgen oder in den frühen Abendstunden? Einige der gefiederten Freunde nehmen ein erfrischendes Bad. Es stehen etliche Vogelbadewannen im Garten. Davon kann es einfach nicht genug geben. Tägliches Putzen und Einfüllen von frischem Wasser darf nicht vergessen werden. Einige Schmetterlinge schwirren über der Katzenminze und der lilafarbenen Verbene. Nur auf den Schwalbenschwanz warte ich auch in diesem Jahr wieder vergebens. Es ist auch schon einige Jahre her, dass ich einen Igel gesichtet habe. Wie traurig, dass es so viele Tiere bald nicht mehr geben wird, wenn wir nicht endlich aufwachen und einsehen, dass wir jetzt etwas tun müssen, nicht erst morgen oder übermorgen. Jeder von uns kann einen Beitrag leisten. Warum ist dies nur so schwer? Warum bepflanzt man brachliegende Wiesen z. B nicht mit Wildblumen oder pflanzt Obstbäume, statt sie ständig abzumähen? Oft und leider sogar mitten in der Blütezeit.

Die vielen Pelargonien im viktorianischen Gewächshaus habe ich schon vor einer Woche ausgeputzt und es sieht hübsch aus, wie sie ordentlich dort stehen. Einige blühen noch intensiver als im Sommer.

Ach, welch ein schöner Tag, wirklich. Mir ist als atme ich den Garten, seine Kraft, die von ihm ausgeht, in mich hinein. Der Garten ist ein Kraftort zum auftanken. Wie dankbar ich bin, ein Stück Erde zu besitzen, das ich nach Lust und Laune bepflanzen darf und wo sich viele verschiedene Tiere und Pflanzen wohlfühlen und einen Lebensraum gefunden haben.

Text u. Foto: Anita Schweig-Bourg


 
Rosen im Garten
Fotos: Anita Schweig-Bourg

 


C. Rohrbach schreibt per email:
...du bist eine sensible und wunderbare Fotografin, selten habe ich Fotos von anderen Fotografen gesehen, die so deutlich von der Persönlichkeit des Fotografen durchwebt sind...

Viele sagen, sie "lieben die Natur". Das heißt, sie sind nicht abgeneigt, je und je ihre dargebotenen Reize sich gefallen zu lassen. Sie gehen hinaus und freuen sich über die Schönheit der Erde, zertreten die Wiesen und reißen schließlich eine Menge Blumen und Zweige ab, um sie bald wieder wegzuwerfen oder daheim verwelken zu lassen. So lieben sie die Natur. Sie erinnern sich dieser Liebe am Sonntag, wenn schönes Wetter ist, und sie sind dann gerührt über ihr gutes Herz. Sie hätten es ja nicht nötig, denn "der Mensch ist die Krone der Natur". Ach ja, die Krone!

 (H. Hesse)
Ringelblume

... man zerstört Hecken und vertilgt das Unkraut mit chemischen Mitteln. So entfernt man die letzten Zufluchtsstätten für diese bestäubenden Insekten und zerreisst die Fäden, die ein Lebewesen mit dem anderen verbinden. Diese Insekten, die so lebensnotewendig für den Ackerbau und wahrlich auch für die uns so vertraute Landschaft sind, verdienen von uns etwas Besseres als die sinnlose Zerstörung ihrer Heimat.

Brigitte von S. schreibt :

Liebe Anita,
hier regnet es in Strömen und ich betrachte Ihre wundervollen Blumen -Garten - Landschafts -
und Tieraufnahmen in Fotografenmeisterqualität und habe jetzt die Sonne im Herzen.
Dank dafür und weiter so Ihre Brigitte von S.

Viktoriansches Gewächshaus


Fotos: Anita Schweig-Bourg
Pelargoniensammlung im viktorianischen Gewächshaus
viktorianisches Gewächshaus
viktorianisches Gewächshaus
viktorianisches Gewächshaus
viktorianisches Gewächshaus
viktorianisches Gewächshaus



Pelargonien 
Pelargoniensammlung
Fotos: Anita Schweig-Bourg

Pelargonie Mr. Wren
Pelargonium Appleblossom



Pelargonium tomentosum
Pelargonium Sarah Don
Schmetterlingspelargonie
Schmetterlingspelargonie
Pelargoniensammlung









Kommentare zum Blog

Pelargonie " Appleblossom"
Foto: Anita Schweig-Bourg
Jan u. Russ S. per email:
Oh Anita, it is absolutely beautiful.  The room looks wonderful and the garden, well, I have no words to Describe how lovely it is.
I am sure People will be fascinated and wanting to spend time at your lovely home.
Lots of love
Jan & Russ

Foto: Anita Schweig-Bourg


Gaby C. schreibt per email:
Dir hutt bestëmmt vill geschafft a mat vill Léift an Asaatz déi fantastesch Transformatioun a Renovatioun realiséiert. E Meeschterwierk, äert Haus misst ënner Denkmalschutz kommen
Foto: Anita Schweig-Bourg


Pierrette K. schreibt per email:
Habe den Blog gesehen, hast tolle Photos gemacht, das Zimmer kommt gut zur Geltung ! Ich wünsche dir viele liebe Momente mit deinen Gästen !

Oldtimer ist waouhhh !!
Gartenschuh
Foto: Anita Schweig-Bourg

Carmen R. schreibt per email:
Dein B&B ist phantastisch!!! Wunderbare Fotos, die so viel aussagen, wie achtsam Ihr beide seid, liebevoll dargestellt und gestaltet. Also rundum beeindruckend. Auch die Beschreibungen sind gut formuliert, aussagekräftig, nicht zu viel, nicht zu wenig. Gerade richtig. Ich bin immer wieder beeindruckt, glaube es nur, liebe Anita, von Deiner Kreativität und wie sorgsam Du mit allen Dingen umgehst.


Foto: Anita Schweig-Bourg


Barbara J. schreibt per email:
Ihr habt da wunderschöne Seiten gestaltet. Die Fotos lassen einem das Herz aufgehen und die Texte passen auch sehr gut. Sehr einladend!!!! Gratuliere euch!!!
Viel Erfolg, ich halte euch die Daumen -  und alles Liebe

Foto: Anita Schweig-Bourg

Gaby u. Marc C. schreiben:
A perfect dream: a charming and and tasteful, cosy home in a wonderful and inspiring garden. A heaven for lovers of nature and well-being.
And the oldtimer expedition is such a lovely extra touch to heartfelt hospitality.
Gaby and Marc

Herzlichen Dank für die vielen lieben Zeilen,
die uns sehr berühren...

 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Kommentare per mail bitte senden